Möchten Sie einen Korrekturvorschlag für diesen Eintrag einreichen, können Sie dies unter folgendem Link tätigen: Korrekturvorschlag einreichen


Titel Hrsg.; Autor/-innen Jahr
Zum Editorial von H. J. Rumpf und K. Mann - ICD-11. Was können wir für Suchtforschung und Suchttherapie erwarten? 2015
Bezug über Format
In: Zeitschrift Sucht 2015, 61 (5), 323-333 Fachartikel
Zusammenfassung

Diese Ausgabe der Zeitschrift Sucht veröffentlicht zahlreiche Kommentare zu dem Editorial - ICD-11. Was können Suchtforschung und Suchttherapie erwarten? - von Karl Mann und Hans-Jürgen Rumpf. Folgende Autor_innen beziehen Stellung zum aktuellen Diskussionsstand: Gerhard Gmel: ICD-11 - Die Trennung von der Forschung. Applaus der Kliniker; Joachim Köhler: ICD-11 - Position der Deutschen Rentenversicherung; Dietmar Kramer, Volkeer Weissinger: ICD-11 - Erwartungen an eine bedarfsgerechte Klassifikation aus klinischer Sicht; Johannes Lindenmeyer: ICD-11 - Landkarten sind keine Landschaften; Gerhard Meyer: Klassifikation des Pathologischen Spielens unter Störungen der Impulskontrolle in der ICD-11. Ein folgenschwerer Rückschritt; Ulrich W. Preuss: Diagnostiksysteme sind kein Credo - Stärken und Schwächen aktueller Entwicklungen in ICD und DSM; Florian Rehbein: Wir brauchen eine zukunftsfähige und bedarfsgerechte ICD-11, die relevante Verhaltenssüchte nicht länger unter den Impulskontrollstörungen versteckt; Ber te Wildt, Astrid Müller: Sollen die Verhaltenssüchte das Impulskontrollstörungen-Kapitel für die ICD-11 retten? Ambos Uchtenhagen: Hohe Erwartungen an ICD-11; Friedrich Martin Wurst: Konvergenz statt Auseinanderdriften

Link auf externe Website
http://econtent.hogrefe.com/doi/abs/10.1024/0939-5911.a000388