Möchten Sie einen Korrekturvorschlag für diesen Eintrag einreichen, können Sie dies unter folgendem Link tätigen: Korrekturvorschlag einreichen


Titel Hrsg.; Autor/-innen Jahr
Prävention der Glücksspielsucht. Warum Maßnahmen des Spielerschutzes von Glücksspielanbietern kaum Wirkung erzielen. Meyer, G. 2020
Bezug über Format
In: Sucht, 66 (1), S.45-56 Fachartikel
Zusammenfassung

Die empirischen Befunde und Analysen dokumentieren insgesamt eine gering ausgeprägte Compliance. Als Erklärung bieten sich vor allem die aufgezeigten Interessenkonflikte an. Mit der Strategie des Lobbyismus und der Fokussierung auf die Vulnerabilität einer kleinen Gruppe von Problemspielern sowie deren Verantwortlichkeit für gesunde Entscheidungen versuchen die Anbieter, effektive Regulationen zu verhindern. Der fehlenden Akzeptanz von Ertragsrückgängen muss im neuen GlüStV mit der Integration evidenzbasierter Komponenten der Verhältnisprävention, wie Reduktion der Verfügbarkeit von Glücksspielen und Eingriffe in die Angebotsform, begegnet werden.

Link auf externe Website
https://econtent.hogrefe.com/doi/abs/10.1024/0939-5911/a000638?journalCode=suc