Möchten Sie einen Korrekturvorschlag für diesen Eintrag einreichen, können Sie dies unter folgendem Link tätigen: Korrekturvorschlag einreichen


Titel Hrsg.; Autor/-innen Jahr
Glücksspielbezogene Probleme als Public Health Aufgabe am Beispiel Jugendlicher. Hayer, T. 2020
Bezug über Format
In: Public Health Forum 28(4), S. 308-311. Fachartikel
Zusammenfassung

Der nationale Glücksspielmarkt zeichnet sich durch mannigfaltige Spielanreize aus. Gleichzeitig gehen mit Glücksspielangeboten zum Teil erhebliche Suchtgefahren einher. Dabei ist das Erkrankungsrisiko auf Bevölkerungsebene ungleich verteilt, zu den Risikogruppen zählen auch Jugendliche. Die Verhinderung glücksspielbezogener Probleme im Jugendalter muss als Public Health Aufgabe verstanden werden, die nur bei Umsetzung eines breiten Präventionsansatzes mit aufeinander abgestimmten verhältnis- und verhaltenspräventive Maßnahmen gelingen kann.

Link auf externe Website
https://www.degruyter.com/view/journals/pubhef/28/4/article-p308.xml