Möchten Sie einen Korrekturvorschlag für diesen Eintrag einreichen, können Sie dies unter folgendem Link tätigen: Korrekturvorschlag einreichen


Titel Hrsg.; Autor/-innen Jahr
Sportwetten: Spielanreize und Risikopotenziale Hayer T., Kalke J. 2020
Bezug über Format
Suchttherapie 2020 Fachartikel
Zusammenfassung

In den letzten Jahren haben gravierende Veränderungen auf dem Sportwettmarkt zu einer deutlichen Erhöhung der Spielanreize geführt. Wettoptionen mit hoher Ereignisfrequenz, die Erschließung des Internets als Zugangsmodalität oder die massive Expansion der Werbetätigkeiten legen die Hypothese nahe, dass es sich bei den modernen Formen des Sportwettens nicht mehr nur um harmlose Freizeitangebote handelt. Übergeordnetes Ziel dieses Beitrages ist es, die mit diesem Entwicklungstrend verbundenen zentralen Risikopotenziale zu bestimmen. Die mittels eines narrativen Reviews zusammengestellten Befunde verweisen auf Produktebene primär auf ein hohes Suchtpotenzial von Live-Wetten (inkl. Mikrowetten). Auf personaler Ebene erhöhen insbesondere das männliche Geschlecht, ein junges Lebensalter, eine ausgeprägte Risikoneigung sowie das Vorliegen kognitiver Verzerrungen im Sinne von Kontrollillusionen die Wahrscheinlichkeit, von sportwettbezogenen Problemen betroffen zu sein. Zu den umgebungsbezogenen Risikofaktoren zählen in erster Linie das Setting „Sportverein“ und ein hohes Ausmaß an Werbeexposition. In der Gesamtschau verweisen diese Erkenntnisse somit auf die dringliche Notwendigkeit, diesem Entwicklungstrend präventiv wie regulativ entgegenzusteuern.

Link auf externe Website
https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/abstract/10.1055/a-1303-7278