Möchten Sie einen Korrekturvorschlag für diesen Eintrag einreichen, können Sie dies unter folgendem Link tätigen: Korrekturvorschlag einreichen


Titel Hrsg.; Autor/-innen Jahr
Pathologisches Glücksspielen. Aktueller Stand des Wissens Buchner, G. U., Wodarz, N. 2011
Bezug über Format
In: Zeitschrift PPmP - Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie 2011, 61 (8), 341-346 Fachartikel
Zusammenfassung

Epidemiologischen Studien zufolge sind in Deutschland zwischen 103000 bis 290000 Personen von pathologischem Glücksspielverhalten betroffen. Die Erkrankung bleibt häufig lange verborgen; nur wenige Betroffene wenden sich an das professionelle Hilfesystem. Unter Fokussierung auf die für Deutschland besonders relevanten Ergebnisse wird der aktuelle Stand der Forschung zum pathologischen Glücksspielen zusammenfassend dargestellt. Im Mittelpunkt stehen für die Praxis relevante Darstellungen der Diagnostik, der nosologischen Einordnung, epidemiologischer Daten, geschlechtsspezifischer Unterschiede sowie der gebräuchlichen Screeningverfahren und Messinstrumente. Zudem wird auf die Risikoerhöhung für die Entwicklung eines pathologischen Glücksspiels durch das Vorliegen verschiedener psychischer Störungen, wie z.B. Persönlichkeitsstörungen, affektive und substanzbezogene Störungen oder auch einem ADHS, eingangen sowie auf den derzeitigen Stand bei der Behandlung.

Link auf externe Website
https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/abstract/10.1055/s-0030-1262784